ENRx Wer sind wir ?

ENRX-: Sich gemeinsam für die territoriale Entwicklung engagieren

 

Bei dem 2003 gegründeten Zusammenschluss "Espaces naturels régionaux" (ENRX) handelt es sich um eine frz. Interessengemeinschaft (Syndicat mixte), die die Aktionen des Zusammenschlusses "Espace naturel régional", der 1978 gegründet wurde, nunmehr weiterführt.

Als regionales Tool für die Umwelt und die Einrichtung des Gebietes wird "Espaces naturels régionaux" von den gewählten Vertretern der Region und der drei regionalen Naturparks geleitet.

Die 5 Arbeitsbereiche des ENRX:

1) Aktive Beteiligung an der Umsetzung der Charten von 3 regionalen Naturparks 

(Leitung des Netzwerkes der Parks und technische Unterstützung: Schulungen für den Umweltschutz, Kontrolle/Förderung und juristische Unterstützung, Kommunikation auf regionaler Ebene, europäische Programme, verfügbare Arbeitskräfte…)

2) Mobilisierung einer technischen Ingenieurtätigkeit im Bereich der Umsetzung der regionalen Politik

(Territoriale Leitung von "Trame verte et bleue", regionaler Waldplan "Plan forêt régional", "Plantons le décor®", Kontrolle/Leitung der Periurbanisierung, nachhaltige Landwirtschaft…)

3) Übermittlung und Weiterleitung von Erfahrungen und Know-how der Parks in den organisierten Gebieten

(Unterstützungsmission für die Projektleiter der zur Region gehörenden Gegenden, Mediation, wissenschaftliche Kommunikation

und technische Kommunikation…)

4) Gewährleistung der Bauherrschaft von regionalen und Park-überschreitenden Programmen

("Opérations Objectif nature®" und "Biodiver’lycées®", Urbanismus in ländlichen Gegenden "Urbanisme en milieu rural", Diagnose von Sportarten in der Natur "Diagnostic Sports de nature"…)

5) Aufwertung des vorhandenen Kulturerbes in Sachen Obst- und Gemüseanbau

sowie im Hinblick auf die in der Region "Nord-Pas de Calais" ansässige Tierarten

(Spezifische Aufgaben werden hierbei vom "Centre régional de ressources génétiques", genauer gesagt dem CRRG Villeneuve d’Ascq, übernommen)

 

Eine kooperative Zusammenarbeit zwischen der Region und "ENRX

Eine zwischen der Region Nord-Pas de Calais und "Espaces naturels régionaux" (ENRX) abgeschlossene, dreijährige Vereinbarung bildet den Rahmen für die strategischen Zielsetzungen, die erreicht werden sollen.

ENRX wird von der Region Nord–Pas de Calais finanziell für die Umsetzung von regionalen Aufträgen, die im Rahmen einer Vereinbarung für verschiedene Zielsetzungen definiert werden, unterstützt. "ENRX" mobilisiert in den Parks eine ganz spezifische Ingenieurstätigkeit und übermittelt das vorhandene Know-howinnerhalb der gesamten Region.

Strategische Zielsetzung Nr. 1 - Aktive Beteiligung an der regionalen Politik und gemeinsame Verwaltung und Verwendung der verfügbaren Mittel in den Parks und den zur Region gehörenden Gegenden mit:

1 - Einer spezifischen "ENRX" - Ingenieurtätigkeit für die Umsetzung der regionalen Prioritäten innerhalb der "PNR" und den zur Region gehörenden Gegenden (Umsetzung der Charten der Parks, Unterstützung der zu der Region gehörenden Gegenden)

2 - Einer gemeinschaftlichen Kultur der Parks (Leitung des Netzwerkes der PNR, Websites, gemeinsame Informationsträger)

Strategische Zielsetzung Nr. 2 - Aktive Beteiligung an den verschiedenen Arbeitsbereichen des SRADDT (Schéma Régional d’Aménagement Durable et de Développement du Territoire) mit :

3 – Der Unterteilung des regionalen Schemas "Trame Verte et Bleue" (TVB)

4 – Programmen für die öko-bürgerliche Zulassung des "TVB"

5 - Der Suche nach einem gesunden Gleichgewicht zwischen dem ökologischen, städtischen und ländlichen Schema

6 - Der Aufwertung des regionalen, genetischen Kulturerbes (Obst, Gemüse, lokale Tierarten)

Strategische Zielsetzung Nr. 3 - Organisation von Austauschen, Zusammenführung, Übermittlung und Hervorhebung der in der Region Nord-Pas de Calais vorliegenden Erfahrungen mit :

7 - Der Übermittlung von innerhalb der PNR vorliegenden Erfahrungen

8 - Der Kooperation über den Entwurf von Tools für die wissenschaftliche und technische Mediation sowie der Aufbau eines numerischen Netzwerkes der territorialen Akteure

9 - Der Promotion der PNR der Region Nord-Pas de Calais und der Hervorhebung von regionalen Investitionen

Für eine einfachere Umsetzung aller im Rahmen dieser Vereinbarung vorgesehenen Aktionen finden sich die Mitarbeiter von "Direction de l’Aménagement Durable de la Région" und ENRX beispielsweise in nachfolgenden Instanzen zusammen: Verwaltungs- und Kontrollausschüsse, thematische Produktionsgruppen…

Der Gewerkschaftsausschuss "Comité syndical",das beschlussfassende Organ von "Espaces naturels régionaux"

Als regionales Tool für die Umwelt und die Einrichtung des Gebietes wird "Espaces naturels régionaux" (ENRX) von den gewählten Vertretern der Region und der drei regionalen Naturparks geleitet.

Arbeitsbereiche von "ENRXauf regionaler Ebene

"Trame verte et bleue"

Mit einem neuen, territorialen Animationsprogramm, zu dessen Umfang eine spezifische Ingenieurtätigkeit gehört. Diese rundet die Umsetzung des regionalen Schemas "Trame verte et bleue" auf 3 Achsen ab: technische Unterstützung der zu der Region gehörenden Gegenden, Umsetzung des "Plan forêt régionale", Regionalisierung von "Plantons le décor".

"Biodiver’lycées"
 Hierbei handelt es sich um ein originelles Schulungsprogramm, das zur Förderung des Engagement von Jugendlichen und Heranwachsenden für den Umweltschutz entworfen wurde. Diese Maßnahme fällt unter den Rahmen der regionalen Politik für eine permanente angewandte Öko-Bürgerlichkeit.

Urbanismus in ländlichen Gegenden (VUQ und Renouer*)

Mit der Teilnahme der Mitarbeiter von "Directive Régionale d’Aménagement Maîtrise de la Périurbanisation" an den Arbeiten und der Hervorhebung von Aktionen in den Bereichen Urbanismus und Öko-Renovierung.

*VUQ (Vers un urbanisme de qualité, dt. Aktionen für einen hochwertigen Urbanismus) RENOUER (Renouvellement urbain et écologique des espaces ruraux, dt. urbanistische und ökologische Erneuerung von ländlichen Bereichen)

Territoriale Schulungen

Mit der Regionalisierung der Maßnahme "Objectif nature" (dt. Zielsetzung Natur) im Rahmen einer beispielhaften Zusammenarbeit des frz. Schulwesens "Education nationale" im Rahmen von Schulungen für die nachhaltige Entwicklung, der Mobilisierung der Parks und des frz. Geldinstitutes Caisse d’Épargne, können 25.000 Teilnehmer pro Jahr (Schüler, Lehrer, Begleitpersonen usw.)

an diesem pädagogischen Programm teilnehmen.

 Sportarten in der Natur

Im Rahmen von tiefgehenden, territorialen Diagnosen über Sportarten in der Natur in den verschiedenen Parks und die Hervorhebung von bereits vorhandenen Elementen durch Kommunikationsträger, die vom "Fonds national d’aménagement et de développement du territoire" und der Region Nord-Pas de Calais unterstützt werden.

Europäische Kooperation

Ebenfalls mit dem Projekt WECAN, das die flämischen, nordfranzösischen und walisischen Naturparks umfasst und zu einem stärkerem Engagement des privaten Sektors und der Bevölkerung im Hinblick

auf das natürliche Kulturerbe führen soll.

"Centre régional de ressources génétiques" (Regionales Zentrum für genetische Ressourcen)

Das aktiv engagierte "Centre régional de ressources génétiques", das eng mit Fachleuten (Züchter, Landwirte, Gemüsebauer, Baumschulgärtner usw.) und Wissenschaftlern (botanisches Konservatorium, agronomisches Zentrum, Universitäten usw.) für die Hervorhebung des vorhandenen Kulturerbes in den Bereichen Obst, Gemüse und in der Region ansässige Tierarten zusammenarbeit.

Récolte

Mit der Gründung des Netzwerkes "REseau COLlaboratif des acteurs et projets Territoriaux" (RECOLTE), das die verschiedenen Akteure der zur Region gehörenden Gegenden innerhalb eines professionellen, sozialen Netzwerkes zusammenführt. Hierbei handelt es sich um ein "Online"-Tool für die Kooperation und die Zusammenführung, das von freiwillig an dem Projekt oder den Tätigkeiten mitarbeitenden Gemeinschaften geleitet wird.